STADTPOMERANZE - führend in Nürnberg
01
Mai

Von der unerhörten Eleganz eines Vibratorenschwarms!

Veröffentlicht von am in Die Stadtpomeranze empfiehlt!
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 903
  • 0 Kommentare
  • Drucken

 Ja, Sie haben richtig gelesen: insgesamt 2.500 Vibratoren wurden  von 3 Kunststudentinnen der Kunstakademie in Nürnberg ...

zu einer elegant wirkenden Installation zusammengefügt. Wie an "seidenen" Fäden von der Decke herabhängend, in unterschiedlicher Höhe angebracht, zittern, beben und schwingen diese technischen Geräte gleichsam wie ein Schwarm von Insekten. Nicht nur die organische Form der Vibratoren, ebenso ihre metallisch glänzenden Körper und die Bewegung der technischen Kleinstmotoren scheinen bei diesem Werk von Bedeutung gewesen zu sein. Auch erzeugen sie "ein Geräusch, das nur sehr große Massen hervorbringen können", so der Ankündigungstext.

Übrigens: dieses heutige Sexspielzeug wurde 1869 in den USA als Heilmittel für die "weibliche Hysterie" entwickelt, für ein weibliches Verhalten, das nach damaliger Sicht eine ernsthafte Erkrankung darstellte. Für alle Techniker unter meinen Lesern ist bestimmt noch folgendes interessant: Die ersten Geräte waren dampfgetrieben.

Das motorenbetriebene Nürnberger Kunstwerk, das bis zum 3. Mai permanent in Bewegung ist - die Vorstellung, jeden Morgen sämtliche Vibratoren erst andrehen zu müssen, ist eine lustige - und den Titel "Schwarm" trägt, kann noch bis zum besagten Samstag bewundert werden.

 


 

WO: Ausstellungshalle der Akademie der Bildenden Künste, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg

Wann: bis einschließlich 3. Mai 2014

Foto und Video: www.youtube.com

 

Bewerte diesen Beitrag:

Entdecken Sie mit der Stadtpomeranze die Schönheit und die Geschichte der Stadt Nürnberg!


Die Kunst, die Stadtpomeranze zu sein: Kunsthistorikerin. Bloggerin. Spitze Feder. Schwarzer Strich. Fränkin. Original. Sommer. Wie Winter. Qualitätsfanatikerin. Romantikerin. Kostümiertes Schauspiel. Nackte Tatsache. Weltoffen. Bodenständig. Beruf. Berufung. Always on the run. Im Augenblick versunken.


Gästeführerin der Stadt Nürnberg. Museumspädagogin am KPZ (Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg). Mitglied im Bundesverband der Gästeführer Deutschlands (BVGD). Mitglied des Vereins "Die Stadtführer e.V."

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Samstag, 18 November 2017